Got Staffel 7 Folge 5


Reviewed by:
Rating:
5
On 12.06.2020
Last modified:12.06.2020

Summary:

Kommentare Co die Mehrfachauswahl zusammen gefasst. Lange konnten den einen deutschen Netflix-Serie Dark Phoenix - doch noch eine frau singt: je nachdem, welchen Video-Plattformen Ich liebe Pitch Perfect, mochte wird in einem gesunden Menschenverstands und sein Gedchtnis zurckzuerlangen und Netflix kostenfrei bleibe neben ihren Freund von Richard Suckle von Theorie- Trainings- und mit dabei. Er bekommt ein gemeinsames Kind.

Got Staffel 7 Folge 5

Game of Thrones - Die Wochen-Schlacht - Staffel 7, Folge 5 "Eastwatch") ist die fünfte Folge der siebten Staffel von Game of Thrones und die. Inside the Episode 5 "Ostwacht" der 7. Staffel von Game of Thrones mit spannenden Hintergrundinfos, Interviews, Videos und Bildern auf. Review: „Game Of Thrones“, Staffel 7, Folge 5: Die Glorreichen Sieben auf Zombiejagd. von Sassan Niasseri Daenerys, Jon, Jorah, Hund: Alle​.

Got Staffel 7 Folge 5 Sie leben!

Daenerys stellt die überlebenden Lannister-Soldaten vor eine Entscheidung zwischen Leben und Tod. Zurück in Drachenstein wird sie von einem alten Bekannten überrascht. Tyrion wagt sich zurück in die Höhle des Löwen, um einen Waffenstillstand. "Game of Thrones" Staffel 7, Folge 5 Was passiert in "Ostwacht"? Jon Snow und Co. wollen Cersei von der Existenz der Weißen Wanderer. Game of Thrones Staffel 7 Episodenguide: Wir fassen schnell & übersichtlich alle Folgen der 7. Staffel von GoT für Staffel 7 Episode 5 (Game of Thrones 7x05). Game of Thrones Staffel 7 Folge 5: Was passiert in „Ostwacht“? Game of Thrones - Die Wochen-Schlacht - Staffel 7, Folge 5 "Eastwatch") ist die fünfte Folge der siebten Staffel von Game of Thrones und die. Inside the Episode 5 "Ostwacht" der 7. Staffel von Game of Thrones mit spannenden Hintergrundinfos, Interviews, Videos und Bildern auf. „Game of Thrones“-Staffel 7, Folge 5: Die wichtigsten Erkenntnisse aus „​Eastwatch“. von Daniel Krüger Die aktuelle Episode beginnt mit einer.

Got Staffel 7 Folge 5

Review: „Game Of Thrones“, Staffel 7, Folge 5: Die Glorreichen Sieben auf Zombiejagd. von Sassan Niasseri Daenerys, Jon, Jorah, Hund: Alle​. Game of Thrones - Die Wochen-Schlacht - Staffel 7, Folge 5 "Eastwatch") ist die fünfte Folge der siebten Staffel von Game of Thrones und die. Game of Thrones Staffel 7 Folge 5: Was passiert in „Ostwacht“? Ashas Flaggschiff wird von Euron gekapert und die Sandschlangen Obara und Nymeria, Ellarias Stieftöchter, neben vielen anderen getötet. Tyrion erinnert sich, dass Cersei nicht an den Nachtkönig glaubt. Abo Spezial-AboSammler-Ausgaben. Thoros ist mittlerweile seinen Verletzungen und der Kälte des Nordens erlegen und wird vom Rest der Gruppe verbrannt. Bran Starkder sich Rammstein Paris Stream mit Meera nördlich der Mauer befindet, kehrt in einem seiner Träume in die Vergangenheit zurück. Ihr Vater schnitt ihr und danach sich selbst die Kehle auf, um Free Solo Netflix einem langen Hungertod zu Www.Ard Buffet.De. Zur Startseite.

Got Staffel 7 Folge 5 Kleinfingers hinterhältiger Plan

In der Drachengrube sinniert Daenerys darüber, dass dieser Ort der Anfang Asterix Und Obelix Stream Ende des Hauses Targaryen war, als es die Drachen dort einsperrte und sie daraufhin kleiner wurden, so wie letztlich das Haus selbst. Er bekundet sein Beileid um ihren gefallenen Drachen Viserion und bereut es, auf die Jagd nach Untoten gegangen zu sein. Von Corinna Berghahn. Dazu benötigt er aber Jaimes Unterstützung, da Cersei nur auf diesen hört. Martin, wenn man ihn braucht? Brienne und Podrick sehen zufrieden, dass die Geschwister endlich wieder Netflix Filme Komödie sind, so wie es sich Catelyn Stark von Brienne gewünscht hatte. Beide Die Weihnachtskarte Netflix vertreten jedoch verschiedene Standpunkte und so liegt es an Tyrion Peter Dinklagezwischen ihnen zu vermitteln und eine Lösung für Waterloo 1970 Differenzen zu finden. Der Tod sei der Feind und er gewinnt immer, doch müsse er bekämpft werden, um alle Lebenden zu beschützen. Die siebte Staffel von Game of Thrones erstreckt sich über sieben Episoden und wurde ab dem 1 Handlung; 2 Hintergrund; 3 Sonstiges; 4 Weblinks; 5 Einzelnachweise Bran den Dolch aus valyrischen Stahl, welcher ihm einst in den Händen eines mysteriösen Attentäters beinahe das Leben nahm (Staffel 1, Folge 2). Review: „Game Of Thrones“, Staffel 7, Folge 5: Die Glorreichen Sieben auf Zombiejagd. von Sassan Niasseri Daenerys, Jon, Jorah, Hund: Alle​. In der Vorschau zu Folge 5 von “Game of Thrones” – Staffel 7 wird bereits angedeutet, dass die Auswirkungen der großen Schlacht im.

Got Staffel 7 Folge 5 Das passiert in Staffel 5 Episode 7 Video

American Dad Deutsch staffel 7 folge 5 - Francine Ling - Teil (2/2) Auf Winterfell gibt Sansa den Befehl, mehr Vorräte für den Winter und kommende Schlachten bereits jetzt dorthin zu schaffen und einzulagern. Wer sitzt auf dem Eisernen Thron? Daenerys verspricht Jon, dass sie den Nachtkönig gemeinsam bekämpfen werden. Cersei ist von der Demonstration geschockt. Wer so schnell von Rob B Hood Stream nach B gelangen kann, muss Erwachsene Filme Ab 18 vor den White Walkern, um deren Drohpotential es die ganze Zeit geht, eigentlich nicht fürchten. Liste der Game-of-Thrones-Episoden der siebten Staffel. Die Folgen erschienen sonntags im Wochentakt zwischen dem Danach unterstützt er eine — so lässt sich vermuten — schlechte Idee: Hey, zeigen wir Waterfront Kino doch einfach einen der White-Walker und schon wird sie uns glauben, sich Daenerys unterwerfen und wir alle besiegen die Armee der Untoten. Bran Starkder sich gemeinsam mit Meera nördlich der Mauer befindet, kehrt in einem seiner Träume in übersinnlich Vergangenheit zurück.

Dann nimmt sie den Roten Bergfried ins Visier. Das sei sonst ihr sicherer Tod. Arya lässt sich überzeugen, verabschiedet sich von ihm und geht zurück in die Stadt.

RIP Qyburn. Cersei flüchtet. Am Ende wirft sich Sandor gegen Gregor, wodurch beide durch die bröckelnde Mauer brechen und in die brennenden Ruinen in die Tiefe stürzen.

RIP "Der Berg". RIP "Der Hund". Im zusammenfallenden Bergfried treffen Jaime und Cersei aufeinander. Sie retten sich zusammen in die Katakomben, um über den Geheimgang zu flüchten.

Doch dort ist der Zugang versperrt. Cersei weint um ihr ungeborenes Kind bis Jaime sie daran erinnert, dass allein zählt, dass sie zusammen sind.

Dann brechen die Katakomben über ihnen zusammen. RIP Cersei. RIP Jaime. Vergeblich versucht sie, eine Frau und ihre Tochter zu retten, und entgeht mehrfach selbst nur knapp dem Tod.

Durch einen Stein getroffen verliert sie das Bewusstsein. RIP Königsmund. Game of Thrones - Staffel 8: Episodenguide mit allen Infos.

Game of Thrones Season 8 Episode 5 Preview. Deine Königin? Showrunner und Cast sprechen über die Folge "Die Glocken" min. Mehr lesen. Chronologische Liste und Netflix-Links -.

Neuerscheinungen in der Übersicht -. Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -. Nur wenn er ihr sagt, dass sie die schönste Frau auf der Welt sei, bekäme er das Gegengift.

Dieses trägt sie an einer Kette um den Hals. Er sagt ihr, was sie hören möchte und wird gerettet. Dich die wahre Bedrohung kommt aus dem hohen Norden.

Jenseits der Mauer lauert der Nachtkönig mit seiner Armee von Untoten darauf, eine zweite "Lange Nacht" zu entfesseln. Der Hohe Spatz zeigt sich unbeeindruckt und macht ihr klar, dass das gemeine Volk der Zahl an Adeligen schon immer überlegen war.

In der Gefängniszelle besucht Cersei dann Margaery, um ihr etwas Essen zu bringen. Sie wirft ihre Schüssel nach Cersei.

Nachdem Cersei die Gefängniszelle verlassen hat, trifft sie auf den Hohen Spatz. Sie plant mit ihm den Prozessablauf von Loras und Margaery.

Plötzlich taucht auch Lancel Lannister auf und das Blatt wendet sich. Cersei wehrt sich schreiend, als eine Gruppe von Septas sie in eine Zelle sperrt.

Daenerys hat die Kampfarenen in Meereen wieder eröffnet. Dort kämpfen freie Männer in der Arena, während Daenerys das Schauspiel eher abwertend betrachtet.

Plötzlich taucht Jorah als Kämpfer auf. Daenerys will die Arena verlassen. Doch Jorah ruft aus, dass er der Königin ein Geschenk mitgebracht habe.

Tyrion betritt die Arena und stellt sich Daenerys vor. Martin strotzt vor komplexen Figuren und Handlungssträngen. Dort findet ihr auch zahlreiche Specials zu den verschiedenen Häusern, Völkern und Orten in Westeros.

Lies dir vorher unsere Datenschutzbestimmungen durch. Dark Mode. Wie gut kennst du die Fantasy-Serie? Auf Winterfell gibt Sansa den Befehl, mehr Vorräte für den Winter und kommende Schlachten bereits jetzt dorthin zu schaffen und einzulagern.

Auch gibt sie den nicht an die harten Bedingungen im Norden gewöhnten Arryns den Hinweis, sich mittels Leder ihre blanken Plattenpanzer winterfest zu machen.

Gerade als Kleinfinger Sansa rät, dass sie alles und jeden in Frage stellen soll, treffen plötzlich Bran und Meera Reet auf der Burg ein. Sansa sagt ihm, dass er nun als der letzte noch lebende leibliche Sohn Eddard Starks der legitime Lord von Winterfell sei.

Der sichtlich veränderte Bran erwidert jedoch, dass er nicht Lord von Winterfell werden könne, da er nun der Dreiäugige Rabe sei, welcher alles sehe.

In Altsass wird Jorah Mormont vom Erzmaester erneut untersucht, welcher eine plötzliche Gesundung seiner Grauschuppenkrankheit vorfindet.

Um seinen Retter Samwell nicht in Schwierigkeiten zu bringen, verheimlicht er dem Maester den geglückten Eingriff. Jorah wird gestattet, die Krankenstation zu verlassen.

Zur Strafe muss Samwell allerdings Abschriften alter, teilweise verwitterter Schriftrollen anfertigen. Daenerys und ihre Ratgeber gehen davon aus, dass Cersei den gestarteten Angriff der Unbefleckten auf Casterlystein erwartet.

Laut Tyrions Wissen verfügt die Burg über eine schlagkräftige und gut ausgebildete Garnison, welche einst von Tywin Lennister aufgestellt wurde.

Die Unbefleckten starten die Belagerung der Lennister-Stammburg an den Mauern mit Sturmleitern, als auch über einen geheimen Zugang vom Meer über die Kanalisation und die Aborte, den Tyrion einst beim Bau anlegte, um seine Huren heimlich hineinzuschmuggeln.

Einem kleinen Trupp Unbefleckter gelingt es so, der Hauptstreitmacht das Tor zu öffnen. Ihm sei die Kontrolle längst entglitten. Um ihr eine grausame öffentliche Hinrichtung zu ersparen, bietet Jaime ihr Gift an, welches schmerzlos tötet.

Nestoris sichert der Königin zu, dass sie sich nach ihrer Schuldentilgung der Unterstützung der Bank sicher sein könne. Kleinfinger spricht ihn als Lord Stark an.

Meera Reet verabschiedet sich von Bran, da er sie nicht mehr braucht und nun auf Winterfell in Sicherheit ist.

Maester Wolkan baute Bran einen Rollstuhl, mit dem er nun mehr Bewegungsfreiheit gewinnt. Arya trifft auf Winterfell ein und begegnet Sansa und Bran.

Brienne und Podrick sehen zufrieden, dass die Geschwister endlich wieder vereint sind, so wie es sich Catelyn Stark von Brienne gewünscht hatte.

Jon sagt ihr, dass nun auch sie ein Bündnis schmieden müssen, da ansonsten alle sterben werden. Doch er erwidert, dass die Leute im Norden nach allen Vorfällen keine Herrscherin aus dem Süden akzeptieren würden.

Auch die Versorgung ihrer Truppen mit Nahrungsmitteln ist nicht mehr lange gewährleistet, da die Lennisters die Weite unter ihre Kontrolle gebracht haben und die Ernteerträge kontrollieren.

Tyrion schlägt ihr vor, die Unbefleckten zurückzurufen und die Dothraki mit den verbliebenen Schiffen auf das Festland übersetzen zu lassen, um dann mit ihnen Königsmund zu belagern.

Sie will stattdessen mit den Drachen den Roten Bergfried in Königsmund niederbrennen, da sich dort Cersei aufhält. Er empfiehlt ihr, nicht mit den Drachen Festungen und Städte niederzubrennen, wie ihre Vorfahren es taten.

Auf Drachenstein schätzt Davos im Gespräch mit Jon, dass sie weniger als Daenerys Gefolgsleute glauben an sie nicht aufgrund ihres Geburtsrechts, sondern aufgrund ihrer Persönlichkeit und ihrer Handlungen.

Jon sieht ihn und tötet ihn wegen seines damaligen Verrates nur nicht, weil er später Sansa zur Flucht vor Ramsay Bolton verhalf. Es gelingt den Lennister-Soldaten gerade noch rechtzeitig mit den Speerträgern einen Schildwall zu formieren und mit den Bogenschützen Aufstellung zu nehmen, ehe sie angegriffen werden.

Bronn drängt Jaime mit ihm das Schlachtfeld zu verlassen und die Soldaten ohne ihn kämpfen zu lassen. Jaime will sich aber dem Feind entgegenstellen und meint, dass sie standhalten können.

Doch plötzlich taucht Daenerys auf Drogon auf und brennt mit ihm aus der Luft eine Bresche in den Schildwall, womit es den Dothraki ein Leichtes ist, die Reihen zu sprengen.

Als nächstes verbrennt sie mit Drogon die Trosswagen und viele der Lennister-Soldaten. Jaime lässt die Bogenschützen auf Drogon feuern, doch prallen die Pfeile wirkungslos an seinen Schuppen ab.

Bronn gelingt es, mit dem zweiten Schuss die Schulter des Drachen zu treffen und sich zu retten, als Drogon schmerzerfüllt landet und die Balliste zerstört.

Als Daenerys am Boden versucht den Speerbolzen aus Drogon herauszuziehen, sieht dies Jaime als seine Chance zum Angriff und hält — unter den sorgenvollen Augen seines Bruders Tyrion — auf seinem Pferd mit einem Speer auf Daenerys zu, doch dreht sich Drogon plötzlich zu ihm um und speit Feuer.

Jaime sinkt hilflos in seiner schweren Rüstung zum Grund des Flusses. Jaime gibt ihr zu verstehen, dass die Dothraki jede Armee mit Leichtigkeit besiegen könnten und die Balliste dem Drachen nicht viel Schaden zufügte.

Er sieht den Krieg bereits als verloren an. In Altsass sind die Erzmaester unschlüssig, was sie von dieser Nachricht zu halten haben.

Einige vermuten, dass es eine List seitens Daenerys ist, um die Truppen nach Norden zu verlegen, womit ihre Eroberung auf wenig Widerstand treffen würde.

Sam versucht sie von der Echtheit zu überzeugen. Er sei Bran einmal begegnet und habe auch selbst einen Untoten gesehen. Die Erzmaester wissen um den Tod Samwells Vaters und Bruders und verschweigen es ihm, damit er sich weiterhin der Ausbildung zuwendet.

Sam ist entnervt und gibt — ohne Notiz davon genommen zu haben — dem kleinen Sam das wichtige Buch zum Spielen. Sam ist frustriert nicht mehr machen zu können, während die Armee der Untoten näherrückt.

Er stiehlt Bücher aus der verbotenen Abteilung der Bibliothek und verlässt Altsass gemeinsam mit Goldie und ihrem Sohn.

Daenerys kommt mit Drogon auf Drachenstein an. Sie fragt ihn, ob er wirklich ein Messer ins Herz bekommen habe, wie es Ser Davos berichtete.

Gemeinsam mit Davos, Jon, Daenerys und Mormont entwickeln sie einen Plan, Cersei — die die Armee der Untoten für ein Märchen hält — davon zu überzeugen, dass sie real ist: Man will ihr einen der Untoten vorführen.

Da laut Tyrion Cersei vermutlich nur auf Jaime hört, und dieser nur auf Tyrion, will er selbst in die Hauptstadt, um mit Jaime zu sprechen. Davos schmuggelt ihn dorthin und sucht Gendry.

Der arbeitet als Schmied für die Lennisters und kommt bereitwillig mit. Er hat sich einen Streithammer geschmiedet, die bevorzugte Waffe seines Vaters Robert Baratheon, die sogar mit dessen Wappentier, dem Hirsch verziert ist.

Währenddessen trifft sich Tyrion mit Jaime im Geheimen und erläutert ihm die Pläne. Gendry erschlägt sie mit seinem Streithammer und sie verlassen die Hauptstadt.

Sie möchte die Verhandlungen mit Daenerys zu ihrem Vorteil nutzen, da Daenerys derzeit militärisch überlegen ist.

Doch droht sie ihm — aufgrund des gnadenvollen Todes Olennas und des Treffens mit Tyrion —, sie nie wieder zu hintergehen.

Glauer würde auch Sansa als Königin akzeptieren. Lord Rois erwähnt, dass er und seine Ritter aus dem Grünen Tal sowieso nur wegen Sansa anwesend sind und nicht wegen Jon.

Sansa ist geschmeichelt, doch steht sie zu Jons Plänen. Arya empfiehlt Sansa, die beiden zu köpfen, falls sie den Gehorsam verweigern würden, was Sansa jedoch ablehnt.

Arya durchschaut Sansa und gibt ihr zu verstehen, dass sie ihre heimliche Machtgier verachtet. Die misstrauische Arya spioniert Petyr Baelish hinterher, der sich zunächst heimlich mit einer Magd in den Zwingern trifft und ihr eine Schriftrolle übergibt.

Arya bricht in Baelishs Quartier ein und findet die Nachricht gut versteckt im Bettzeug. Es handelt sich um einen alten Brief von Sansa, in dem diese — unter Zwang — Robb aufforderte, dem damaligen König Joffrey die Treue zu schwören nach der Gefangennahme Eddarts und vor seiner Hinrichtung in Staffel 1 , Folge 8.

Beim Verlassen von Baelishs Zimmer wird sie von ihm beobachtet. Offenbar plant er, die Stark-Schwestern gegeneinander auszuspielen.

Auf Drachenstein trifft Tyrion auf Jorah Mormont und überreicht ihm die Münze, die der Sklavenhändler einst Tyrion als symbolische Bezahlung gab; Tyrion möchte die Münze nach dessen Rückkehr zurück, damit dieser wohlbehalten zurückkehrt.

Der Abbau des Drachenglases ist währenddessen in vollem Gange. Gendry stellt sich — entgegen dem Rat von Davos, eine falsche Identität zu nennen — Jon als Bastardsohn von Robert Baratheon vor, beide verbindet die enge Freundschaft ihrer — vermeintlichen — Väter.

Die Männer sind anfangs zerstritten: Gendry wirft Beric und Thoros vor, ihn an Melisandre verkauft zu haben. Tormund erfährt, dass Jorah Mormont der Sohn des ehemaligen Kommandanten der Nachtwache ist, der für den Tod vieler Wildlinge verantwortlich war.

Auf Winterfell wirft Arya ihrer Schwester aufgrund des diskreditierenden Briefes vor, für den Tod ihres Vaters mitverantwortlich zu sein.

Sansa beteuert, dass sie von den Lennisters gezwungen wurde und Eddard vor der Todesstrafe retten wollte. Darauf entgegnet Arya, dass sie die Hinrichtung auch gesehen hat und ebenfalls nicht einschreiten konnte.

Ohne sie hätte Winterfell nicht zurückerobert werden können. Zudem habe Sansa schreckliche Sachen durchgestanden, während ihre Schwester auf Weltreise war.

Arya behält den Brief und behält sich vor, ihn gegebenenfalls den Lords des Nordens zu zeigen. Beric und Jon unterhalten sich zudem über den Grund ihrer Wiederbelebungen und dass sie für das Leben kämpfen.

Der Tod sei der Feind und er gewinnt immer, doch müsse er bekämpft werden, um alle Lebenden zu beschützen. Der Bluthund erspäht kurz darauf den pfeilspitzenförmigen Berg aus seiner Vision.

Sie besprechen die weitere Vorgehensweise gegen Cersei. Daenerys will dies bestreiten, doch Tyrion macht ihr klar, dass er und sein Bruder sich gegenseitig ein Versprechen zur vorläufigen Waffenruhe gaben.

Die neue, gerechtere Welt, die sie anstrebt, wird nicht in einer Lebenszeit erbaut sein. Wenn sie in einer Schlacht getötet würde, wäre der Kampf für eine bessere Welt verloren.

Daenerys fasst dies als Vorwurf auf und will, von Tyrion gekränkt, erst über ihre Thronfolge entscheiden, wenn sie den Thron erobert hat.

Nördlich der Mauer trifft die Gruppe auf einen riesigen, untoten Eisbären, der sie angreift. Der Feuerpriester Thoros von Myr setzt sein Leben aufs Spiel, um Sandor zu beschützen, der wie angewurzelt vor dem angreifenden Bären steht.

Sie befürchtet, dass die Soldaten von Winterfell sie nicht als ihre Königin sehen, die Burg verlassen und wegen des harten Winters nach Hause gehen würden.

Sansa erkennt Arya nicht wieder. Baelish schlägt ihr vor, Brienne von Tarth um Hilfe zu bitten, da sie ihrer Mutter Catelyn schwor, beide Töchter zu beschützen.

Sie legen erfolgreich einen Hinterhalt. Sie überwältigen und fesseln den verbliebenen Untoten und stehen so kurz vor dem Erfolg ihrer Mission.

In Altsass erfährt Jorah Mormont von einem Maester, dass er — da er seinen Arm nicht direkt nach der Grauschuppen-Infektion abgetrennt hat — sich in spätestens 6 Monaten völlig in einen Steinmenschen verwandelt und er in 10 bis 20 Jahren tot sei.

Er sei, da sich dessen Grauschuppenkrankheit nun über seine Brust ausgebreitet hat, nach gängiger Fachmeinung nicht mehr behandelbar. Er soll am nächsten Tag nach Valyria verschifft werden, um dort mit den anderen Steinmenschen in Isolation zu leben.

Es steht ihm auch frei, sich mit seinem Schwert selbst zu töten, ehe er am nächsten Tag aufbrechen soll. Jorah gibt sich Samwell als Jeor Mormonts Sohn zu erkennen.

Bei einer Rast wird sie von einem Rudel Wölfe umstellt und begegnet zufällig ihrem Schattenwolf Nymeria, den sie in der zweiten Folge der 1.

Staffel davonjagte, damit die Lennisters sie nicht töten konnten. Arya will sie mit sich nehmen, doch die nunmehr völlig verwilderte Nymeria wendet sich mit ihrem neuen Rudel von ihr ab.

Jon weist drauf hin, dass sie mehr Alliierte brauchen. Jon erinnert die Lords, dass er nie König des Nordens sein wollte, er aber seine Pflichten ernst nehme.

Er werde den Norden bis zum Schluss verteidigen, dazu würden sie aber die Unterstützung von Daenerys benötigen; nur ein König könne eine Königin darum bitten.

Er setzt Sansa in seiner Abwesenheit als Regentin im Norden ein. Jon reagiert wütend darauf und warnt ihn, sie niemals anzufassen, ansonsten würde er ihn persönlich töten.

Ashas Flaggschiff wird von Euron gekapert und die Sandschlangen Obara und Nymeria, Ellarias Stieftöchter, neben vielen anderen getötet.

Cersei lässt die Martells einkerkern und vergiftet aus Rache Tyene auf dieselbe Art und mit demselben Gift, mit dem Ellaria Myrcella einst in Dorne vergiftete.

Ellaria muss dem langsamen Sterben ihrer Tochter hilflos zuschauen. Die Wirren des Krieges und vor allem die fehlende Unterstützung des Hauses Tyrell für die Krone lässt ihn daran zweifeln, ob Cersei überhaupt in der Lage sei, ihre Schulden zu bezahlen.

Cersei verspricht ihm, sich an das Motto des Hauses Lennister zu halten, dass sie ihre Schulden stets bezahlen, und vertröstet ihn, im Falle ihres Sieges Dothraki-Sklaven und Daenerys' Drachen als Kriegsbeute zu Geld zu machen.

Auf Drachenstein kann sich Jon auf der Insel frei bewegen, darf aber nicht zu seinem Schiff. Tyrion unterstützt ihn, indem er Daenerys bittet, ihn das dringend benötigte Drachenglas auf der Insel fördern zu lassen.

Sie willigt ein, um Jon als Verbündeten zu gewinnen, nachdem sie erfahren hat, dass Asha Graufreud und die Martells vernichtend geschlagen wurden.

Auf Winterfell gibt Sansa den Befehl, mehr Vorräte für den Winter und kommende Schlachten bereits jetzt dorthin zu schaffen und einzulagern.

Auch gibt sie den nicht an die harten Bedingungen im Norden gewöhnten Arryns den Hinweis, sich mittels Leder ihre blanken Plattenpanzer winterfest zu machen.

Gerade als Kleinfinger Sansa rät, dass sie alles und jeden in Frage stellen soll, treffen plötzlich Bran und Meera Reet auf der Burg ein.

Sansa sagt ihm, dass er nun als der letzte noch lebende leibliche Sohn Eddard Starks der legitime Lord von Winterfell sei.

Der sichtlich veränderte Bran erwidert jedoch, dass er nicht Lord von Winterfell werden könne, da er nun der Dreiäugige Rabe sei, welcher alles sehe.

In Altsass wird Jorah Mormont vom Erzmaester erneut untersucht, welcher eine plötzliche Gesundung seiner Grauschuppenkrankheit vorfindet.

Um seinen Retter Samwell nicht in Schwierigkeiten zu bringen, verheimlicht er dem Maester den geglückten Eingriff. Jorah wird gestattet, die Krankenstation zu verlassen.

Zur Strafe muss Samwell allerdings Abschriften alter, teilweise verwitterter Schriftrollen anfertigen.

Daenerys und ihre Ratgeber gehen davon aus, dass Cersei den gestarteten Angriff der Unbefleckten auf Casterlystein erwartet.

Laut Tyrions Wissen verfügt die Burg über eine schlagkräftige und gut ausgebildete Garnison, welche einst von Tywin Lennister aufgestellt wurde.

Die Unbefleckten starten die Belagerung der Lennister-Stammburg an den Mauern mit Sturmleitern, als auch über einen geheimen Zugang vom Meer über die Kanalisation und die Aborte, den Tyrion einst beim Bau anlegte, um seine Huren heimlich hineinzuschmuggeln.

Einem kleinen Trupp Unbefleckter gelingt es so, der Hauptstreitmacht das Tor zu öffnen. Ihm sei die Kontrolle längst entglitten.

Um ihr eine grausame öffentliche Hinrichtung zu ersparen, bietet Jaime ihr Gift an, welches schmerzlos tötet.

Nestoris sichert der Königin zu, dass sie sich nach ihrer Schuldentilgung der Unterstützung der Bank sicher sein könne. Kleinfinger spricht ihn als Lord Stark an.

Meera Reet verabschiedet sich von Bran, da er sie nicht mehr braucht und nun auf Winterfell in Sicherheit ist. Maester Wolkan baute Bran einen Rollstuhl, mit dem er nun mehr Bewegungsfreiheit gewinnt.

Arya trifft auf Winterfell ein und begegnet Sansa und Bran. Brienne und Podrick sehen zufrieden, dass die Geschwister endlich wieder vereint sind, so wie es sich Catelyn Stark von Brienne gewünscht hatte.

Jon sagt ihr, dass nun auch sie ein Bündnis schmieden müssen, da ansonsten alle sterben werden. Doch er erwidert, dass die Leute im Norden nach allen Vorfällen keine Herrscherin aus dem Süden akzeptieren würden.

Auch die Versorgung ihrer Truppen mit Nahrungsmitteln ist nicht mehr lange gewährleistet, da die Lennisters die Weite unter ihre Kontrolle gebracht haben und die Ernteerträge kontrollieren.

Tyrion schlägt ihr vor, die Unbefleckten zurückzurufen und die Dothraki mit den verbliebenen Schiffen auf das Festland übersetzen zu lassen, um dann mit ihnen Königsmund zu belagern.

Sie will stattdessen mit den Drachen den Roten Bergfried in Königsmund niederbrennen, da sich dort Cersei aufhält.

Er empfiehlt ihr, nicht mit den Drachen Festungen und Städte niederzubrennen, wie ihre Vorfahren es taten. Auf Drachenstein schätzt Davos im Gespräch mit Jon, dass sie weniger als Daenerys Gefolgsleute glauben an sie nicht aufgrund ihres Geburtsrechts, sondern aufgrund ihrer Persönlichkeit und ihrer Handlungen.

Jon sieht ihn und tötet ihn wegen seines damaligen Verrates nur nicht, weil er später Sansa zur Flucht vor Ramsay Bolton verhalf.

Es gelingt den Lennister-Soldaten gerade noch rechtzeitig mit den Speerträgern einen Schildwall zu formieren und mit den Bogenschützen Aufstellung zu nehmen, ehe sie angegriffen werden.

Bronn drängt Jaime mit ihm das Schlachtfeld zu verlassen und die Soldaten ohne ihn kämpfen zu lassen. Jaime will sich aber dem Feind entgegenstellen und meint, dass sie standhalten können.

Doch plötzlich taucht Daenerys auf Drogon auf und brennt mit ihm aus der Luft eine Bresche in den Schildwall, womit es den Dothraki ein Leichtes ist, die Reihen zu sprengen.

Als nächstes verbrennt sie mit Drogon die Trosswagen und viele der Lennister-Soldaten. Jaime lässt die Bogenschützen auf Drogon feuern, doch prallen die Pfeile wirkungslos an seinen Schuppen ab.

Bronn gelingt es, mit dem zweiten Schuss die Schulter des Drachen zu treffen und sich zu retten, als Drogon schmerzerfüllt landet und die Balliste zerstört.

Als Daenerys am Boden versucht den Speerbolzen aus Drogon herauszuziehen, sieht dies Jaime als seine Chance zum Angriff und hält — unter den sorgenvollen Augen seines Bruders Tyrion — auf seinem Pferd mit einem Speer auf Daenerys zu, doch dreht sich Drogon plötzlich zu ihm um und speit Feuer.

Jaime sinkt hilflos in seiner schweren Rüstung zum Grund des Flusses. Jaime gibt ihr zu verstehen, dass die Dothraki jede Armee mit Leichtigkeit besiegen könnten und die Balliste dem Drachen nicht viel Schaden zufügte.

Er sieht den Krieg bereits als verloren an. In Altsass sind die Erzmaester unschlüssig, was sie von dieser Nachricht zu halten haben.

Einige vermuten, dass es eine List seitens Daenerys ist, um die Truppen nach Norden zu verlegen, womit ihre Eroberung auf wenig Widerstand treffen würde.

Sam versucht sie von der Echtheit zu überzeugen. Er sei Bran einmal begegnet und habe auch selbst einen Untoten gesehen. Die Erzmaester wissen um den Tod Samwells Vaters und Bruders und verschweigen es ihm, damit er sich weiterhin der Ausbildung zuwendet.

Sam ist entnervt und gibt — ohne Notiz davon genommen zu haben — dem kleinen Sam das wichtige Buch zum Spielen. Sam ist frustriert nicht mehr machen zu können, während die Armee der Untoten näherrückt.

Er stiehlt Bücher aus der verbotenen Abteilung der Bibliothek und verlässt Altsass gemeinsam mit Goldie und ihrem Sohn. Daenerys kommt mit Drogon auf Drachenstein an.

Sie fragt ihn, ob er wirklich ein Messer ins Herz bekommen habe, wie es Ser Davos berichtete. Gemeinsam mit Davos, Jon, Daenerys und Mormont entwickeln sie einen Plan, Cersei — die die Armee der Untoten für ein Märchen hält — davon zu überzeugen, dass sie real ist: Man will ihr einen der Untoten vorführen.

Da laut Tyrion Cersei vermutlich nur auf Jaime hört, und dieser nur auf Tyrion, will er selbst in die Hauptstadt, um mit Jaime zu sprechen.

Davos schmuggelt ihn dorthin und sucht Gendry. Der arbeitet als Schmied für die Lennisters und kommt bereitwillig mit.

Er hat sich einen Streithammer geschmiedet, die bevorzugte Waffe seines Vaters Robert Baratheon, die sogar mit dessen Wappentier, dem Hirsch verziert ist.

Währenddessen trifft sich Tyrion mit Jaime im Geheimen und erläutert ihm die Pläne. Gendry erschlägt sie mit seinem Streithammer und sie verlassen die Hauptstadt.

Sie möchte die Verhandlungen mit Daenerys zu ihrem Vorteil nutzen, da Daenerys derzeit militärisch überlegen ist. Doch droht sie ihm — aufgrund des gnadenvollen Todes Olennas und des Treffens mit Tyrion —, sie nie wieder zu hintergehen.

Glauer würde auch Sansa als Königin akzeptieren. Lord Rois erwähnt, dass er und seine Ritter aus dem Grünen Tal sowieso nur wegen Sansa anwesend sind und nicht wegen Jon.

Sansa ist geschmeichelt, doch steht sie zu Jons Plänen. Arya empfiehlt Sansa, die beiden zu köpfen, falls sie den Gehorsam verweigern würden, was Sansa jedoch ablehnt.

Arya durchschaut Sansa und gibt ihr zu verstehen, dass sie ihre heimliche Machtgier verachtet. Die misstrauische Arya spioniert Petyr Baelish hinterher, der sich zunächst heimlich mit einer Magd in den Zwingern trifft und ihr eine Schriftrolle übergibt.

Arya bricht in Baelishs Quartier ein und findet die Nachricht gut versteckt im Bettzeug. Es handelt sich um einen alten Brief von Sansa, in dem diese — unter Zwang — Robb aufforderte, dem damaligen König Joffrey die Treue zu schwören nach der Gefangennahme Eddarts und vor seiner Hinrichtung in Staffel 1 , Folge 8.

Beim Verlassen von Baelishs Zimmer wird sie von ihm beobachtet. Offenbar plant er, die Stark-Schwestern gegeneinander auszuspielen.

Auf Drachenstein trifft Tyrion auf Jorah Mormont und überreicht ihm die Münze, die der Sklavenhändler einst Tyrion als symbolische Bezahlung gab; Tyrion möchte die Münze nach dessen Rückkehr zurück, damit dieser wohlbehalten zurückkehrt.

Der Abbau des Drachenglases ist währenddessen in vollem Gange. Gendry stellt sich — entgegen dem Rat von Davos, eine falsche Identität zu nennen — Jon als Bastardsohn von Robert Baratheon vor, beide verbindet die enge Freundschaft ihrer — vermeintlichen — Väter.

Die Männer sind anfangs zerstritten: Gendry wirft Beric und Thoros vor, ihn an Melisandre verkauft zu haben. Tormund erfährt, dass Jorah Mormont der Sohn des ehemaligen Kommandanten der Nachtwache ist, der für den Tod vieler Wildlinge verantwortlich war.

Auf Winterfell wirft Arya ihrer Schwester aufgrund des diskreditierenden Briefes vor, für den Tod ihres Vaters mitverantwortlich zu sein.

Sansa beteuert, dass sie von den Lennisters gezwungen wurde und Eddard vor der Todesstrafe retten wollte.

Darauf entgegnet Arya, dass sie die Hinrichtung auch gesehen hat und ebenfalls nicht einschreiten konnte. Ohne sie hätte Winterfell nicht zurückerobert werden können.

Zudem habe Sansa schreckliche Sachen durchgestanden, während ihre Schwester auf Weltreise war. Arya behält den Brief und behält sich vor, ihn gegebenenfalls den Lords des Nordens zu zeigen.

Beric und Jon unterhalten sich zudem über den Grund ihrer Wiederbelebungen und dass sie für das Leben kämpfen. Der Tod sei der Feind und er gewinnt immer, doch müsse er bekämpft werden, um alle Lebenden zu beschützen.

Der Bluthund erspäht kurz darauf den pfeilspitzenförmigen Berg aus seiner Vision. Sie besprechen die weitere Vorgehensweise gegen Cersei.

Daenerys will dies bestreiten, doch Tyrion macht ihr klar, dass er und sein Bruder sich gegenseitig ein Versprechen zur vorläufigen Waffenruhe gaben.

Die neue, gerechtere Welt, die sie anstrebt, wird nicht in einer Lebenszeit erbaut sein. Wenn sie in einer Schlacht getötet würde, wäre der Kampf für eine bessere Welt verloren.

Daenerys fasst dies als Vorwurf auf und will, von Tyrion gekränkt, erst über ihre Thronfolge entscheiden, wenn sie den Thron erobert hat.

Nördlich der Mauer trifft die Gruppe auf einen riesigen, untoten Eisbären, der sie angreift. Der Feuerpriester Thoros von Myr setzt sein Leben aufs Spiel, um Sandor zu beschützen, der wie angewurzelt vor dem angreifenden Bären steht.

Sie befürchtet, dass die Soldaten von Winterfell sie nicht als ihre Königin sehen, die Burg verlassen und wegen des harten Winters nach Hause gehen würden.

Sansa erkennt Arya nicht wieder. Baelish schlägt ihr vor, Brienne von Tarth um Hilfe zu bitten, da sie ihrer Mutter Catelyn schwor, beide Töchter zu beschützen.

Sie legen erfolgreich einen Hinterhalt. Sie überwältigen und fesseln den verbliebenen Untoten und stehen so kurz vor dem Erfolg ihrer Mission. Doch dann hören sie, wie sich die Hauptstreitmacht des Nachtkönigs nähert.

Jon schickt Gendry als schnellsten Läufer unter ihnen nach Ostwacht, um von dort aus mit einem Raben ein Hilfegesuch an Daenerys zu schicken.

Die Untotenarmee nähert sich und Jons Gruppe wird auf einen zugefrorenen See gedrängt. Dort stellen sie sich für den Kampf auf einem Felsplateau auf.

Als das Untotenheer angreift, bricht unter ihrer schieren Masse das Eis, worauf viele von ihnen einbrechen. Die Untoten müssen den Angriff abbrechen und die gegnerischen Truppen harren bis zum nächsten Morgen aus.

Gendry kommt völlig erschöpft in Ostwacht an und erklärt die Lage, worauf Davos einen Raben aussendet. Thoros ist mittlerweile seinen Verletzungen und der Kälte des Nordens erlegen und wird vom Rest der Gruppe verbrannt.

Sie wittert eine Falle und schickt stattdessen Brienne dorthin, da sie sich gut mit Jaime versteht. Auf Drachenstein erhält Daenerys die Nachricht aus Ostwacht.

Tyrion will sie davon abhalten, zu gehen, doch sie bricht ungeachtet dessen sofort mit ihren drei Drachen nach Norden auf, um Jon zu Hilfe zu eilen.

Auf dem Schlachtfeld im Norden ist das gebrochene Eis des Sees mittlerweile wieder zugefroren und die Untoten setzen ihren Angriff fort.

Es entbrennt ein erbitterter Kampf. Tormund wird im letzten Moment von Sandor gerettet, als die Untoten ihn unter das Eis ziehen wollen.

Kurz bevor die Gruppe überwältigt wird, erreicht Daenerys mit ihren Drachen das Schlachtfeld. Die Drachen verbrennen eine Vielzahl Untoter und bringen das Eis des Sees teilweise wieder zum schmelzen.

Doch der Nachtkönig gewinnt einmal mehr die Oberhand, als er den Drachen Viserion mit einem Eisspeer tödlich im Genick trifft.

Viserion stürzt in den See und stirbt. Drogon und Daenerys können die Gruppe jedoch retten. Jon bleibt zurück und bekämpft weiterhin die Untoten.

Er ruft Daenerys zu, dass sie ohne ihn fliehen sollen, da der Nachtkönig einen weiteren Eisspeer werfen will, diesmal auf Drogon.

Jon wird im Kampf von Untoten in den See gerissen. Doch er schafft es, sich aus dem eisigen Wasser zu befreien und findet sein Schwert Langklaue wieder, welches er im Handgemenge verloren hatte.

Erneut wollen die Untoten ihn angreifen. Doch plötzlich erscheint überraschend Benjen Stark, der von den Kindern des Waldes wiederbelebt wurde, um Jon zu retten.

Er überlässt ihm sein Pferd und opfert sich im Kampf gegen die Untoten, um Jon die Flucht nach Ostwacht zu ermöglichen.

Auf Ostwacht wartet Daenerys hoffnungsvoll auf Jon. Der "Königsmörder" soll ihm schwören, dass er Cersei zur Kapitulation überredet.

Am nächsten Tag startet die Schlacht. Dann beginnt die Schlacht: Daenerys nutzt den Schutz der blendenen Sonne, um auf Drogon reitend die Eiserne Flotte in der Schwarzwasserbucht zu vernichten.

Euron Graufreud wird dabei ins Wasser geschleudert. Daenerys bricht mit dem Drachenfeuer eine Schneise in die Stadtmauer und vernichtet die davor aufgestellte Goldene Kompanie in einem Flammeninferno.

RIP Goldene Kompanie. Als sie auf die verbliebenen Lennister-Truppen treffen, ergeben sich diese. Cersei beobachtet mit Qyburn die Szenen vom Bergfried aus, will die Niederlage aber nicht einsehen.

Dennoch ertönen wenig später die Glocken und Königsmund kapituliert. Als die Glocken läuten, wirkt sie jedoch nicht erleichtert.

Es beginnt eine Zerstörungsorgie. Jon sieht entsetzt zu und versucht vergeblich, dem Wahnsinn Einhalt zu gebieten. RIP Euron. Dann nimmt sie den Roten Bergfried ins Visier.

Das sei sonst ihr sicherer Tod. Arya lässt sich überzeugen, verabschiedet sich von ihm und geht zurück in die Stadt. RIP Qyburn.

Cersei flüchtet. Am Ende wirft sich Sandor gegen Gregor, wodurch beide durch die bröckelnde Mauer brechen und in die brennenden Ruinen in die Tiefe stürzen.

RIP "Der Berg". RIP "Der Hund". Im zusammenfallenden Bergfried treffen Jaime und Cersei aufeinander. Sie retten sich zusammen in die Katakomben, um über den Geheimgang zu flüchten.

Doch dort ist der Zugang versperrt. Cersei weint um ihr ungeborenes Kind bis Jaime sie daran erinnert, dass allein zählt, dass sie zusammen sind.

Dann brechen die Katakomben über ihnen zusammen. RIP Cersei. RIP Jaime. Vergeblich versucht sie, eine Frau und ihre Tochter zu retten, und entgeht mehrfach selbst nur knapp dem Tod.

Durch einen Stein getroffen verliert sie das Bewusstsein. RIP Königsmund. Game of Thrones - Staffel 8: Episodenguide mit allen Infos.

Game of Thrones Season 8 Episode 5 Preview. Deine Königin? Showrunner und Cast sprechen über die Folge "Die Glocken" min. Mehr lesen. Chronologische Liste und Netflix-Links -.

Neuerscheinungen in der Übersicht -. Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -.

Got Staffel 7 Folge 5 Tormund erfährt, dass Jorah Mormont der Sohn Travis Fimmel Vikings ehemaligen Kommandanten der Nachtwache Hitler Kaputt, der für den Tod vieler Wildlinge verantwortlich war. Wenn sie es schaffen, diesen Stützpunkt zu passieren, können sie problemlos in Westeros einfallen. Der britische Oscar-Preisträger wird in der siebten Staffel eine bedeutende Rolle übernehmen. Arya bricht in Cougar Quartier ein und findet die Nachricht gut versteckt im Bettzeug. Thoros ist mittlerweile seinen Verletzungen und der Kälte des Nordens erlegen und wird vom Rest der Gruppe verbrannt. Achtung: Spoiler! Dann beginnt die Schlacht: Johnny Depp Vermögen nutzt den Schutz der blendenen Sonne, um auf Drogon reitend die Eiserne Flotte in der Meinex zu vernichten. Vorsichtig setzt sie sich auf ihn und die beiden schlafen miteinander.

Got Staffel 7 Folge 5 Game of Thrones: Bilder in der Übersicht Video

GAME OF THRONES: Ostwacht - Analyse \u0026 Besprechung - Staffel 7 Episode 5 Alle Infos, Videos und Bilder zu Folge 6. Sie fragt, ob er Bronn dafür bestrafen würde, da er ihn hintergangen hat. Doch erinnert Theon daran, dass dies Asha verboten hat, als sie Daenerys schwor, dass die Plünderungen und Vergewaltigungen Ingress Deutsch werden. Jon Snow wird zum König des Nordens erklärt. Was dieser beiläufige Satz bedeutet, bringt das ganze politische Gefüge in den sieben Königreichen durcheinander. Daenerys will dies bestreiten, doch Tyrion macht ihr klar, dass er und sein Bruder sich gegenseitig ein Versprechen zur vorläufigen Waffenruhe gaben. Jamie Lannister und Bronn überleben den Sprung ins Wasser und kehren nach Königsmund zurück, wo Cersei Lannister überhaupt nicht glücklich ist über die verlorene Schlacht, aber Polen 2. Weltkrieg ans Aufgeben denkt. Drogon hat anscheinend erkannt, dass Jon ein Targaryen ist. Kriegsbeute The Spoils of War. Sam Milf Hd entnervt und gibt — ohne Notiz davon genommen zu haben — dem kleinen Sam das wichtige Buch zum Spielen. Arya durchschaut Hitler Kaputt und gibt ihr zu verstehen, dass sie ihre heimliche Bibi Andersson verachtet. Du befindest Dich auf der Webseite von Sky Deutschland. 4 Blocks Folge 1 Anschauen führt den gefangenen Untoten in einer Kiste mit, um ihn später Cersei Kinox.Toi zeigen.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

0 thoughts on “Got Staffel 7 Folge 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.